Die persischen Leoparden im Tierpark Bern

Im Tierpark Dählhözli in Bern, sind einige der seltenen persischen Leoparden anzutreffen.

Auf dem Ausichtsplatz
Auf dem Aussichtsplatz
Am Ausruhen
Am Ausruhen

Der persische Leopard gehört zu den stark gefährdeten Rassen ( IUCN – Rote Liste der Gefährdeten Arten ) und ist vor allem im vorderasiatischen als auch im kaukasischen Raum verbreitet. Die noch grösste Population ist im Iran anzutreffen, kleinere Gruppen in Aserbaidschan, Georgien, Türkei, Russland, Turkmenistan und Afghanistan.  2008 gab es es nur noch unter 1000 freilebende Tiere und der Gesamtbestand ist stark abnehmend. In den Zoos sind etwa 100 Tiere anzutreffen. Der persische Leopard gehöht zu den grössten aller Leopardenarten.

Die Tiere sind vor allem in abgelegenen Gebieten , von Grassteppen bis in die Gebirge zu finden. Die einzelnen Gruppen sind geographisch verteilt und stark segmentiert, somit bestehen keine Wildbrücken zwischen den einzelnen Gruppen. Bei Rückgang des Nahrungsangebotes können die Tiere nicht ausweichen oder sich weiter zurückziehen. Dies ist neben den politischen Schwierigkeiten und der Wilderei einer der Hauptgründe für den starken Rückgang der Tiere. Die Ernährungsgrundlage bilden neben wild lebenden Schafen, Rehe, Ziegen, Wildscheinen und sonstige Wildtiere auch Zucht- oder Haustiere. Generell sind Leoparden äußerst anpassungsfähig was ihre Nahrungsquellen anbelangt.  Die Tiere sind, bis auf die Paarungszeit, Einzelgänger. Je nach Nahrungsangebot variiert die Größe ihrer Reviere stark. Je weniger Nahrungsangebote vorhanden sind, desto grösser das beanspruchte Revier.

Persischer Leopard
Persischer Leopard

Da das Kaukasus Gebirge in der Antike als Trennlinie zwischen Europa und Asien galt, wird der kaukasische Leopard gerne als einer der letzten Großkatzen Europas bezeichnet.  Es wird davon ausgegangen, dass nur noch ein paar Dutzend  Leoparden in Georgien, Aserbeidschan und Russland leben. Der WWF arbeitet seit 2001 an der Erhaltung des kaukasischen Leoparden und hat diverse Programme in der Kaukasusregion durchgeführt. Dieses Jahr wurde das erste mal seit 50 Jahren ein Wurf Leopardenbabys in Russlands Sochi Nationalpark, in der Leoparden Aufzuchtsstation geboren.

Wenn ihr den Leoparden mal in echt sehen möchtet dann besucht ihn doch im Tierpark.